Referenten

Dr. Christoph Abermann

Dr. Christoph Abermann ist einer der begehrtesten Vortragenden in Österreich. Er ist Referent bei der ÄKH sowie Leiter der Live-Supervision in der ÄKH-Ausbildung (www.aekh.at)  und hält regelmäßig Seminare in Deutschland (Traunstein; siehe stiftung.euh.eu/euhs_veranstaltungen.html). In der „Zeitschrift für Klassische Homöopathie“ und der „Homöopathie Konkret“ veröffentlichte er bereits zahlreiche Publikationen. Er begeistert durch seine kompetente Aufarbeitung der Thematik und durch hervorragende Didaktik. Seit 2001 arbeitet er als Wahlarzt für Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt Homöopathie in Gmunden.

Dr. Micha Bitschnau

Dr. Micha Bitschnau ist Leiterin des Ausbildungszentrums für Homöopathie in der Frauenheilkunde der Privatklinik Döbling (www.homoeopathin.at/ausbildungszentrum.html), wo sie auch als Gynäkologin homöopathisch tätig ist. Sie absolvierte Ausbildungen in Deutschland, England, USA und Österreich, ist Autorin des Buches „Homöopathie in der Frauenheilkunde“ (2006) und ist eine Koryphäe auf diesem Gebiet.

Dr. Reinhard Flick

Dr. Reinhard Flick ist seit 1985 in Wien als klassischer Homöopath tätig (www.flick-ord.at) und seit 1995 Referent für die ÖGHM. Er hat viele Arzneimittelprüfungen geleitet und zahlreiche Publikationen verfasst. Über seine langjährigen Erfahrungen gelangte Dr. Flick zu umfangreichem und detailliertem Wissen über die Repertorisation und über Arzneien der Materia Medica.

Dr. Peter König

Dr. Peter König ist einer der bekanntesten und angesehensten Homöopathen Österreichs. Unter seiner Leitung entstand unter anderem im St. Anna-Kinderspital eine homöopathische Ambulanz und seit 30 Jahren ist er in eigener homöopathischer Praxis tätig (www.audesapere.com). Er betreute bisher sechs der SIH-Anamnese-Lehrpraxen und ist seit vielen Jahren Referent im Wahlfach Homöopathie an der MedUni Wien sowie Lehrender an der Kinderuni. Er ist langjähriger Dozent bei den Augsburger Dreimonats-Kursen und Autor von zahlreichen Arzneimittelprüfungen und Publikationen (u. A. das Buch „Durch Ähnliches heilen – Homöopathie in Österreich“, Orac-Verlag).

Dr. Tabea Riss

Mein Name ist Dr. Tabea Riss, ich bin Ärztin für Allgemeinmedizin und seit 2013 als Wahlärztin für Klassische Homöopathie in Mödling tätig. Mein Ziel ist es, den Menschen als gesamtes Individuum zu erfassen und anhand seiner Symptome das passende homöopathische Arzneimittel zu finden. Die Homöopathie schafft es, in Tiefen einzugreifen, wo die Schulmedizin alleine oft nicht ausreichend ist und meines Erachtens ist oft das ganz besonders entscheidend, um immer wiederkehrende Beschwerden gänzlich auszumerzen. Ich betreue in meiner Ordination von Jung bis Alt und habe zusätzlich noch das Glück, im Pflege- und Betreuungszentrum Mödling als Heimärztin eine Demenzstation sowie das stationäre Hospiz homöopathisch zu betreuen.
Die Lehrtätigkeit bei der SIH (Studenteninitiative Homöopathie) sowie ÄKH (Ärztegesellschaft für klassische Homöopathie) ist mir ein großes Anliegen, da mir eine seriöse und vor allem gut und klar strukturierte Ausbildung wichtig ist und um das Arbeiten als Homöopathin/Homöopath in der Praxis greifbarer zu machen und aufzuzeigen, wie viel man mit gut gewählten homöopathischen Mitteln zur allgemeinen Gesundheit beitragen kann. Ich bin verheiratet und Mutter von vier Kindern.

Dr. Guntmar Schipflinger

Dr. Guntmar Schipflinger arbeitet seit 2001 als klassisch homöopathischer Arzt in Linz (www.drschipflinger.at). Er ist sowohl beim Wahlfach Homöopathie an der MedUni Wien ein beliebter Referent, als auch bei der ÄKH, wo er als Vizepräsident und Ausbildungsverantwortlicher aktiv mitwirkt.

Eckart von Seherr-Thohs

Eckart von Seherr-Thohs hat bereits während seines Studiums die Heilpraktikerausbildung abgeschlossen und ist seit 1986 in eigener Praxis mit Schwerpunkt Homöopathie tätig (www.seherr-thohs.at). Des Weiteren veröffentlichte er zahlreiche Artikel in Fachzeitschriften für Homöopathie. Er übersetzte Phataks „Homöopathisches Repertorium“ und bearbeitete das Kapitel "Die Fallanalyse nach C.M.Boger" in Bleul, G. Homöopathische Fallanalyse. Seine langjährige Erfahrung gibt er unter anderem als sehr gefragter Dozent und Supervisor im deutschsprachigen Raum weiter. 

Dr. Petra Weiermayer

Mit dem Ziel, ihren Patienten die bestmögliche homöopathische Behandlung bieten zu können, hat sie sich neben Erwerb von Praxis-Erfahrung in der Pferdemedizin durch zahlreiche Praktika im In- und Ausland und ein einjähriges Internship an der Pferdeklinik der Veterinärmedizinischen Universität Wien, von Beginn ihres Studiums an intensiv mit Veterinärhomöopathie beschäftigt und an zahlreichen Seminaren zu verschiedenen Themen der Veterinärhomöopathie teilgenommen.Nur durch entsprechende Ausbildung kann fachliche Kompetenz gewährleistet werden – so auch in der Homöopathie. Die EAVH (Europäische Akademie für Veterinärhomöopathie) bietet die Möglichkeit einer fundierten Ausbildung mit anerkanntem Abschluss (Diplom), welche sie nach zweijährigem Studium im März 2009 erfolgreich abgeschlossen hat und seither laufend an Fortbildungen teilnimmt. Zudem organisiert sie seit 2010 „Homöopathische Pferdeseminare für Praktiker“ mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie Koliken, Erkrankungen des Atmungstrakts, Lahmheiten etc. und war Teil des Organisationsteams des ersten europäischen Homöopathiekongresses im November 2016 in Wien. Mit dem Ziel die Veterinärmedizinische Homöopathie zum anerkannten Bestandteil der medizinischen Behandlungsmöglichkeiten unserer tierischen Patienten zu machen, ist sie im Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Veterinärmedizinische Homöopathie (ÖGVH) und General Secretary der International Association for Veterinary Homeopathy (IAVH). Mehr Informationen unter www.tierhomoeopathie-weiermayer.at.